Formale Begriffsanalyse im Software Engineering
by Christian Lindig, Gregor Snelting

Gerhard Stumme, Bernhard Wille (Ed.), Begriffliche Wissensverarbeitung. Methoden und Anwendungen, Springer, January 1999.

Download as PDF file.

Abstract

Reuse und Reengineering sind aktuelle Probleme im Software-Engineering. Reuse zielt auf die Wiederverwendung von Software-Komponenten oder -Schablonen aus einer Bibliothek; dazu ist es notwendig, effektive Verfahren zur Komponentensuche bereitzustellen. Reengineering befaßt sich mit der Rekonstruktion von Systemstrukturen aus alter Software; Ziel ist es, Altsoftware so zu transformieren, daß sie auch weiterhin lebensfähig bleibt. Wir präsentieren zwei Werkzeuge zur Unterstützung von Reuse und Reengineering, die auf formaler Begriffsanalyse basieren. RECS rekonstruiert Konfigurationsstrukturen aus Quelltexten und stellt sie graphisch dar. Man erhält bemerkenswerte Einsichten in die Struktur des Konfigurationsraums: alle Abhängigkeiten zwischen Konfigurationspfaden werden dargestellt, und unerwünschte Interferenzen zwischen Konfigurationen werden aufgedeckt. FOCS bietet interaktive, inkrementelle Unterstützung zur Suche in Software-Komponentenbibliotheken, in denen die einzelnen Komponenten mit Attributen indiziert sind.

BibTeX Entry

@incollection{lindig-base-1999,
    title = "Formale Begriffsanalyse im Software Engineering",
    author = "Christian Lindig and Gregor Snelting",
    year = "1999",
    month = jan,
    booktitle = "Begriffliche Wissensverarbeitung. Methoden und Anwendungen",
    editors = "Gerhard Stumme and Bernhard Wille",
    publisher = "Springer",
}

Show all publications of the Software Engineering Chair.